Artikel wurde aktualisiert am 03.03.20182 Min. Lesedauer


Die Fußballklubs mit den höchsten Einnahmen in der Saison 2016/17

Die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Deloitte hat mittlerweile schon zum 21. Mal die Studie “Football Money League” herausgebracht. Die Top 20 der umsatzstärksten Fußballvereine erzielten zusammen in der Saison 2016/17 einen Umsatz in Höhe von 7,9 Milliarden Euro (£6.8 Milliarden). Gegenüber der vorangegangenen Saison entspricht dies einer Umsatzsteigerung von +6 Prozent. Wer es überhaupt auf die Top 20 Liste der umsatzstärksten Fußballvereine schaffen möchte, benötigt Einnahmen von rund 200 Millionen Euro.

Den Spitzenplatz beim Ranking der umsatzstärksten Fußballvereine 2016/17 geht wie bereits im Vorjahr mit einem Jahresumsatz von 676,3 Millionen an Manchester United. Der Deutsche Rekordmeister FC Bayern München konnte mit einem Jahresumsatz von 587,8 Millionen Euro seinen vierten Platz in der Liste verteidigen.

Die Umsätze der Studie “Football Money League” können jedoch von den offiziell verkündeten Zahlen der einzelnen Fußballklubs abweichen. Zum Beispiel hat der FC Bayern München in seinem Geschäftsjahr 2016/17 einen Umsatz von 640,5 Millionen Euro ausgewiesen.

Laut Deloitte handelt es sich um Angaben ohne Steuer. Bei der Umsatzermittlung für die Studie “Football Money League” werden die Erlöse aus Ticketverkäufe, Fernsehrechte und weitere kommerzielle Einnahmen wie Sponsoring und Merchandise berücksichtigt. Erlöse aus Spielertransfers sowie signifikante Umsätze aus Nicht-Fußballaktivitäten oder Finanztransaktionen werden ausgeschlossen.

Aus deutscher Sicht sind im Top 20 Ranking der umsatzstärksten Fußballklubs 2016/17 neben dem FC Bayern München (Platz 4 – 587,8 Millionen Euro) lediglich Borussia Dortmund (Platz 12 – 332,6 Millionen Euro) und Schalke 04 (Platz 16 – 230,2 Millionen Euro) vertreten.

Mit ganzen zehn Platzierungen auf der Liste “Football Money League” sind die englischen Fußballvereine aus der Premier League dagegen überproportional oft vertreten.

Auffallend im Ranking der umsatzstärksten Fußballvereine ist, dass es an der Spitze erstaunlich wenig Bewegung gibt. Bei der Zusammensetzung der Top 10 gab es nun zum vierten Mal in Folge keine Veränderung.

Liste Top 20
Die umsatzstärksten Fußball-Klubs 2017


1. Machester United (676,3 Millionen Euro)
2. Real Madrid (674,6 Millionen Euro)
3. FC Barcelona (648,3 Millionen Euro)
4. FC Bayern München (587,8 Millionen Euro)
5. Manchester City (527,7 Millionen Euro)
6. Arsenal (487,6 Millionen Euro)
7. Paris Saint-Germain (486,2 Millionen Euro)
8. Chelsea (428 Millionen Euro)
9. Liverpool (424,2 Millionen Euro)
10. Juventus (405,7 Millionen Euro)
11. Tottenham Hotspur (355,6 Millionen Euro)
12. Borussia Dortmund (332,6 Millionen Euro)
13. Atletico Madrid (272,5 Millionen Euro)
14. Leicester City (271,1 Millionen Euro)
15. Inter Mailand – offiziell Internazionale Milano S.p.A.(262,1 Millionen Euro)
16. Schalke 04 (230,2 Millionen Euro)
17. West Ham United (213,3 Millionen Euro)
18. Southampton (212,1 Millionen Euro)
19. SSC Neapel (200,7 Millionen Euro)
20. Everton (199,2 Millionen Euro)


Studie Deloitte Football Money League 2017 (PDF)
Studie Deloitte Football Money League 2016 (PDF)