Artikel wurde aktualisiert am 12.09.20121 Min. Lesedauer

Nun hat Google auch in Deutschland das Venice Update ausgerollt. Bei diesem größeren Algorithmus-Update werden vermehrt Webseiten mit lokalem Bezug in den SERPS berücksichtigt. Im englischsprachigen Teil von Google wurde der Roll-Out bereits im Februar durchgeführt.
Der dazugehörige Google Blogeintrag stammt vom 27.02.2012.
http://insidesearch.blogspot.de/2012/02/search-quality-highlights-40-changes.html


Google schreibt hierzu wörtlich: “Improvements to ranking for local search results. [launch codename “Venice”] This improvement improves the triggering of Local Universal results by relying more on the ranking of our main search results as a signal.”
Frei übersetzt: Verbesserung der Suchergebnisse mit lokalem Bezug. Das Algorithmus Update mit dem Namen “Venice” kommt bei jeder Suchanfrage mit lokalem Bezug zum Einsatz. Konkret werden in den Suchergebnislisten (SERPS) Webseiten mit lokalen Bezug im Ranking bevorzugt.


Google formuliert wie gewöhnlich sehr schwammig welche Auswirkungen das Venice Update genau hat. Fakt ist jedoch, dass der Standort des Suchenden einen immensen Ranking-Faktor auf die Suchergebnisse hat. Der Standort des Suchenden wird anhand der IP-Adresse des Suchenden ermittelt. Das Venice Update führt dazu, dass abhängig vom Standort die Suchenden unterschiedliche organische Suchergebnisse erhalten. Die Suche direkt bei Places ist nur leicht von dem Venice-Update betroffen. Für Adwords Kunden ändert sich wie gewohnt nichts.


Weitere Informationen zum Venice-Update sind in den folgenden Blogeinträgen zu finden: