Last Updated on

3 Min. Lesedauer

Warum du deinen Tag mit einer Affirmation starten solltest?

Wer den Tag mit negativen Gedanken beginnt, trägt den ganzen Tag eine schwere Last mit sich herum. Starte deshalb deinen Tag mit einer Affirmation. Zu Beginn kann es durchaus sein, dass dir ein positives Selbstgespräch komisch vorkommt. Der damit erzielte Effekt wird dich dafür umso mehr positiv überraschen.

Was ist eine Affirmation (Definition)

Eine Affirmation sind lebens- und selbstbejahende Sätze, die du über einen längeren Zeitraum (30 – 90 Tage täglich) immer wieder verinnerlichst. Ziel der Übung ist es, die eigene Gedankenwelt neu zu programmieren und zwar so, dass du eine positive Grundeinstellung in dir trägst. Mit der permanente Wiederholung von positiven Glaubenssätzen verankerst du die neuen Inhalte schon bald in deinem Unterbewusstsein. Es werden Blockaden und festgefahrene Gedankenstrukturen aufgelöst. Ganz allein mit der Kraft deiner Gedanke wird sich eine neue Denkweise etablieren und es wird zu grundlegenden positiven Verhaltensveränderungen in deinem Alltag kommen. Diese kleine Änderug wird dir dabei helfen, Verbesserungen in den verschiedensten Lebensbereichen zu erzielen. Als Folge dessen wirst du ein zufriedeneres, glücklicheres und besseres Leben führen.

Damit du regelmäßig deine Affirmationsübungen machst, ist es ratsam sie in in deine Morgen- oder Abendroutine zu integrieren. Je nach Inhalt und Intensität deiner Affirmationen dauert es in der Regel 30 bis 90 Tage, bis du diese wirklich verinnerlicht hast. Dir sollte jedoch bewusst sein, wenn du wieder zu früh damit aufhörst, wird höchstwahrscheinlich der gewünschte Effekt ausbleiben. Wer es wirklich ernst meint, sollte daher täglich mindestens 10 Minuten Zeit (ein Leben lang) in sein Affirmationstraining investieren.

Beispiele für wirkungsvolle Affirmationen:

Heute ist ein schöner Tag.
Es geht mir gut.
Ich bin fit und gesund.
Mit jedem Atemzug tanke ich neue Energie.
Ich esse bewusst und soviel, wie mein Körper braucht.
Mein Körper ist stark und gesund.
Ich liebe meinen Körper.
Ich bin ein kreativer Mensch.
Meine Willenskraft führt mich sicher zum Ziel.
Meine Fähigkeiten und Talente sind gefragt.
Meine Wünsche und Ziele erreiche ich mit Leichtigkeit.
Ich bin erfolgreich. Erfolgreich zu sein ist mein ganz natürlicher Zustand.
Ich bin umgeben von Schönheit und Reichtum.
Ich bin stark, mächtig, liebevoll, harmonisch, wohlhabend und glücklich.
Ich bin dankbar für alles, was ich habe.
Ich vertraue mir selbst.
Ich respektiere mich selbst.
Ich liebe mich selbst.
Ich liebe das Leben.

Vom Prinzip her ist auch der verkürzte Yotta Satz eine gute Affirmationsübung:
I am strong, I am healthy and full of energy.

Anmerkung:

Denken ist das Selbstgespräch mit der Seele. Affirmationen (positive Gedanken) helfen dir dabei negative Gedanken zu überwinden und mit Selbstvertrauen zu begegnen. In Stresssituationen kannst du deinen Geist zusätzlich mit Visualisierungsübungen beruhigen. Je besser dabei deine eigene Vorstellungskraft ist und je detaillierter du dir den Ablauf bzw. das anstehende Ereignis vorstellst, desto mehr Erfolg wirst du mit dieser Technik haben. Spitzensportler machen Visualisierungsübungen oft vor Wettkämpfen. Die Athleten sprechen dann in diesem Zusammenhang oft von ihrer mentalen Stärke bzw. der inneren Einstellung. Trainer und Coaches verwenden darüber hinaus diese Methode zu Motivationszwecken.



Literaturquellen: