4 Min. Lesedauer

Studie: Wie Firmen in Deutschland Social Media einsetzen

Quelle: Hootsuite Barometer Report: 2018 Deutschland

Nutzerzahlen / Reichweite Soziale Netzwerke
Knapp 90% der Deutschen sind täglich online. Jeder Zweite davon ist in den sozialen Medien aktiv. Beim größten sozialen Netzwerk Facebook loggen sich trotz der vielen Skandale nach wie vor viele Nutzer täglich ein. In Deutschland sollen dies laut Branchenexperten Stand 2018 rund 13 Millionen täglich sein. Facebook selbst veröffentlicht dazu leider keine genauen Zahlen. Zum Vergleich die Tagesschau kommt auf rund 10 Millionen Zuschauer täglich und die BILD Zeitung hat als reichweitenstärkste Tageszeitung eine Druckauflage von 2,24 Millionen Exemplaren (Stand 2. Quartal 2018), wobei 1,6 Millionen Exemplare als “Verkaufte Auflage” geführt werden.

Für Unternehmen sind soziale Netzwerke Teil der Wettbewerbsfähigkeit
Die ständig steigende Zahl der Nutzer bei den Sozialen Netzwerken ist auch an den deutschen Unternehmen nicht spurlos vorbeigegangen. Sie räumen mittlerweile den sozialen Medien einen immer höheren Stellenwert ein. 86% der Befragten finden, dass Social Media unabdingbar ist, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Zu 92% wird der Social Media-Auftritt der Unternehmen in Deutschland intern und zentral gemanagt. Nur 8% der Firmen arbeiten ganz oder teilweise mit externen Dienstleister zusammen.

Viele Unternehmen haben Probleme bei der Analyse ihrer Social Media-Aktivitäten
Der Erfolg auf den Social Media Kanälen wird von den Unternehmen vielfach jedoch nicht oder nur unzureichend ausgewertet. So misst nur jedes fünfte Unternehmen in Deutschland den ROI (Return on Investment – den Gewinn zum eingesetzten Kapital ins Verhältnis setzten). Rund die Hälfte der Firmen in Deutschland hat nach wie vor Probleme damit, die Daten aus Social Media Aktivitäten richtig auszuwerten. Demzufolge kann das Top-Management bei einem Drittel der befragten Unternehmen den betriebswirtschaftlichen Nutzen der Social Media-Aktivitäten nicht richtig einordnen. Diese Tatsache ändert jedoch nichts daran, dass die Unternehmensverantwortlichen mehrheitlich die eigenen Social Media-Aktivitäten befürwortet.

Bei kleineren Firmen ist in der Chefetage die Skepsis gegenüber Social Media geringer
Vorbehalte von Firmen gegenüber den sozialen Medien in Deutschland hängt auch von der Firmengröße ab. Bei Unternehmen mit maximal 20 Mitarbeitern sprachen lediglich 18% von Herausforderungen, die Unternehmensführung von der Relevanz sozialer Netzwerke zu überzeugen. Bei Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern lag die Quote bereits bei 43% und bei Unternehmen mit über 1.000 Mitarbeitern sogar schon bei 64%.

Anzahl der eingesetzten Mitarbeiter für Social Media-Aktivitäten
Rund drei Viertel (76%) der befragten Unternehmen in Deutschland gaben an, dass sie lediglich 1-3 Personen mit den Social Media-Aktivitäten beschäftigen. Erst ab einer Unternehmensgröße von mehr als 1.000 Mitarbeitern setzen in 42% der Fälle, die Firmen mehr als 10 Personen für die Betreuung ihrer Social Media-Aktivitäten ein.

Anzahl der betriebenen Social Media Präsenzen, Kanäle
In der Mehrheit betreiben Unternehmen Profile / Auftritte auf mehreren Social Media-Plattformen. Oft werden auf einzelnen Plattformen je nach Anforderungsprofil (Zielgruppe, Produktangebot etc.) sogar mehrere Präsenzen parallel betrieben. Großunternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern betreiben zu 86% mehr als vier Social Media-Profile, 25% nutzen sogar über 20 Social Media-Profile.

Facebook der klare Marktführer unter den sozialen Netzwerken
Auch für Unternehmen in Deutschland ist Facebook Stand 2018 insgesamt das mit Abstand wichtigste Social Media-Netzwerk. 93% der befragten Unternehmen gaben an hier am aktivsten zu sein. Dahinter rangiert Twitter (75%), Instagram (73%) und YouTube (67%). Bei der Nutzung der Business-Netzwerke LinkedIn (51%) und Xing (49%) fällt der Unterschied marginal aus. Außerhalb der DACH-Region (Deutschland, Österreich und der Schweiz) hat XING mit einem verschwindend geringen Marktanteil von 1% keine Relevanz. Die Nutzung von LinkedIn in den USA liegt bei 65%.

Social Media-Nutzung Firmen in Deutschland Gesamt

wdt_ID Social Media-Nutzung Plattform Anteil in Prozent
1 Facebook 93%
2 Twitter 75%
3 Instagram 73%
4 YouTube 67%
5 LinkedIn 51%
6 Xing 49%
7 Google+ 37%
8 Pinterest 22%
9 WhatsApp 21%
10 Messenger Facebook 20%

Die Marktanteile bei der Nutzung “Sozialer Netzwerke” in dem Segment B2C (Business to Customer) und B2B (Business to Business) unterscheiden sich jedoch zum Teil deutlich .



Nutzung Plattformen Soziale Netzwerke Segment B2C / B2B in 2018

wdt_ID Nutzung Plattform Soziale Netzwerke B2C in % B2B in %
1 Facebook 100 83
2 Instagram 93 48
3 YouTube 71 64
4 Twitter 69 82
5 Google+ 37 33
6 Pinterest 33 11
7 LinkedIn 29 73
8 Xing 25 76
9 WhatsApp 25 15
10 Messenger (Facebook) 24 14
11 Snapchat 5 5
12 Wechat 1 2



Daten zur Studie Hootsuite Barometer Report: 2018 Deutschland:
Im Zeitraum März bis Mai 2018 wurden mehr als 9.000 Kunden, Partner und Prospects weltweit, darunter 200 aus Deutschland nach dem Stand ihrer Social-Media-Aktivitäten befragt. Entstanden ist dieser Report in Zusammenarbeit mit Professor Sascha Hoffmann von der Hochschule Fresenius. Unterstützt von den Kooperationspartnern BASIC thinking und der marketing-BÖRSE.

Hootsuite ist die weltweit meistgenutzte Plattform zur Verwaltung von Social Media. Die Software hat weltweit mehr als 16 Millionen Benutzer und über 800 Unternehmen der Fortune 1000 setzen täglich ihr vollstes Vertrauen in sie.


Weltweit nutzen über 3,2 Milliarden Menschen aktiv Soziale Netzwerke – Tendenz steigend. (Stand 2018)


5 Social Media Trends in 2018 (Praxistipps und Handlungsempfehlungen) – Quelle: hootsuite.com