Artikel wurde aktualisiert am 12.09.20182 Min. Lesedauer


In einer großangelegten Studie (veröffentlicht: “Annals of Internal Medicine”) eines internationalen Forscherteams wurden die Sterbedaten von mehr als einer halben Million Menschen aus zehn europäischen Ländern ausgewertet. Dabei stellte sich heraus, dass im Beobachtungszeitraum von etwa 16,4 Jahren Männer mit einem hohen Kaffee-Konsum zu 12 Prozent ein geringeres Sterberisiko und Frauen mit hohen Kaffee-Konsum zu 7 Prozent ein geringeres Sterberisiko hatten. Von einem hohen Kaffeekonsum wird gesprochen, wenn Sie über 580 Milliliter Kaffee (etwa drei Tassen) pro Tag trinken. Um die gesundheitlichen Effekte von Kaffee im Einzelnen möglichst genau betrachten zu können, rechneten die Wissenschaftler viele andere Einflüsse heraus, beispielsweise Ernährung und Rauchen.

Hauptautor Marc Gunter dämpft trotzdem vor zu großer Euphorie bei Kaffeetrinkern: „Aufgrund der Grenzen beobachtender Forschung sind wir nicht an einem Punkt, eine Empfehlung für mehr oder weniger Kaffeekonsum auszusprechen.“
Dennoch legten die Ergebnisse nahe, dass moderater Kaffeegenuss von etwa drei Tassen am Tag nicht schädlich für die Gesundheit sei, sondern dass Kaffee sogar gesundheitliche Vorteile haben könnte.

Laut den Studienautoren ist Kaffee eines der beliebtesten Getränke der Welt. Auf der ganzen Welt werden Schätzungen zufolge pro Tag 2,25 Milliarden Tassen getrunken. Je nach Sorte und Zubereitung besteht Kaffee aus mehr als 1000 verschiedenen Stoffen.

Auch vorangegangene Studien (Forscherteam um Krasimira Aleksandrova und Heiner Boeing vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung DIfE – Vorbeugung Leberkrebs) belegen, dass der moderate Kaffeekonsum eher gesundheitsförderlich als schädigend ist.
Kaffee gegen Leberkrebs – 10.07.2017 (Quelle: t-online.de)

Die Forscher beobachteten außerdem, dass Menschen mit einem etwas höheren Kaffeekonsum ein geringeres Risiko bei Todesursachen haben, insbesondere bei Kreislauferkrankungen und Krankheiten, die mit dem Verdauungstrakt zusammenhängen.