Artikel wurde aktualisiert am 28.09.20181 Min. Lesedauer


Veränderung Mietpreise (Nettokaltmieten) 80 deutsche Großstädte 1. HJ 2013 bis 1. HJ 2018
Quelle: immowelt.de, 19.09.2018

Eine Marktanalyse des Immobilienportals “immowelt.de” hat ergeben, dass in den vergangenen fünf Jahren die Mietpreise zum Teil horrend gestiegen sind. Von den untersuchten 80 größten Städten Deutschlands ist die Miete bei 79 Städten gestiegen. Nur bei einer Stadt nämlich Rostock ist der Mietpreis im Analysezeitraum um 8 Prozent gesunken.

Große Mietpreiserhöhung ziehen sich quer durch ganz Deutschland
Der Studie zufolge ist am deutlichsten die Miete in der Bundeshauptstadt Berlin gestiegen. Innerhalb von fünf Jahren müssen Mieter dort 52 Prozent mehr bezahlen. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis (Median Wert Nettokaltmiete bei Neuvermietung) hat sich von 7,50 Euro auf 11,40 Euro erhöht. Am zweithöchsten fällt die Mietpreiserhöhung in Augsburg aus. Im Vergleichszeitraum zogen hier die Mietpreise um 40 Prozent an. Lag der Quadratmeterpreis im 1. Halbjahr 2013 hier noch bei 7,50 Euro, sind es im 1. Halbjahr 2018 im Durchschnitt schon 10,50 Euro. Platz drei im Ranking der Mietpreiserhöhungen geht an München. Dort gab es Mietpreissteigerungen in Höhe von 35 Prozent. Der Quadratmeterpreis stieg hier von 13,30 Euro auf zuletzt 17,90 Euro.

Hinweis Studie:
Datenbasis für die Berechnung der Mietpreise in den 80 Großstädten über 100.000 Einwohnern waren 286.300 auf immowelt.de inserierte Angebote. Dabei wurden ausschließlich die Angebote berücksichtigt, die vermehrt nachgefragt wurden. Die Preise geben den Median der jeweils im 1. Halbjahr 2013 und 2018 angebotenen Mietwohnungen und -häuser wieder. Die Mietpreise spiegeln den Median der Nettokaltmieten bei Neuvermietung wider. Der Median ist der mittlere Wert der Angebotspreise.

Übersicht Entwicklung der Mietpreise in 80 deutschen Großstädten sortiert nach Preissteigerungsraten

RangStadt1. HJ 2013
Nettokaltmiete m2
1. HJ 2018
Nettokaltmiete m2
Veränderung
2013 zu 2018
1Berlin7.5011.4052%
2Augsburg7.5010.5040%
3München13.3017.9035%
4Lübeck6.408.3030%
5Hannover6.808.8029%
6Heilbronn7.309.4029%
7Offenbach am Main7.9010.2029%
8Paderborn6.208.0029%
9Nürnberg7.8010.0028%
10Ingolstadt9.2011.7027%
11Reutlingen7.709.8027%
12Bielefeld5.807.3026%
13Göttingen7.309.2026%
14Wolfsburg6.107.7026%
15Würzburg8.2010.3026%
16Dortmund5.607.0025%
17Fürth7.609.5025%
18Koblenz6.307.9025%
19Leipzig5.206.5025%
20Osnabrück6.408.0025%
21Bremen6.608.2024%
22Münster8.5010.5024%
23Bottrop5.606.9023%
24Pforzheim6.508.0023%
25Stuttgart10.0012.3023%
26Kassel6.407.8022%
27Mannheim7.709.4022%
28Regensburg9.2011.2022%
29Bochum5.706.9021%
30Duisburg5.006.0020%
31Frankfurt11.5013.8020%
32Hildesheim5.506.6020%
33Kiel6.407.7020%
34Oldenburg7.008.4020%
35Ulm8.3010.0020%
36Hamburg10.0011.9019%
37Mainz9.7011.5019%
38Darmstadt9.3011.0018%
39Herne5.005.9018%
40Köln9.1010.7018%
41Ludwigshafen am Rhein6.808.0018%
42Magdeburg5.106.0018%
43Wiesbaden8.9010.5018%
44Düsseldorf8.7010.2017%
45Erlangen9.3010.9017%
46Freiburg im Breisgau10.3012.0017%
47Hamm5.206.1017%
48Heidelberg10.3012.0017%
49Krefeld5.806.8017%
50Potsdam8.309.7017%
51Saarbrücken6.307.4017%
52Wuppertal5.306.2017%
53Mönchengladbach5.506.4016%
54Moers5.706.6016%
55Mülheim5.706.6016%
56Braunschweig6.507.5015%
57Erfurt6.507.5015%
58Leverkusen6.707.7015%
59Bergisch Gladbach7.608.7014%
60Dresden6.507.4014%
61Karlsruhe8.8010.0014%
62Bremerhaven4.605.2013%
63Essen6.006.8013%
64Neuss7.108.0013%
65Trier8.009.0013%
66Bonn8.609.6012%
67Gelsenkirchen4.905.5012%
68Oberhausen5.305.9011%
69Aachen7.808.6010%
70Cottbus5.506.009%
71Halle (Saale)5.506.009%
72Recklinghausen5.405.909%
73Hagen4.905.308%
74Solingen6.006.508%
75Jena8.509.006%
76Remscheid5.405.706%
77Salzgitter4.905.206%
78Siegen6.306.706%
79Chemnitz4.805.004%
80Rostock7.406.80-8%