4 Min. Lesedauer


Iss dich fit und gesund mit Nüssen:
Der regelmäßige Konsum von Nüssen kann das Krankheitsrisiko bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs senken. Außerdem können Nüsse beim Abnehmen helfen. Obwohl Nüsse einen hohen Fettanteil haben, sollten man sie dennoch täglich als Snack oder zum Frühstück in kleinen Mengen (eine Handvoll – ca. 9 Nusskerne bzw. 20 – 30 Gramm) essen. Nüsse enthalten nämlich die gesündesten Fette (einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren – sie schützen das Herz), wertvolle pflanzliche Proteine und vorteilhafte Faserstoffe. Darüber hinaus liefern sie Vitamine aus der B-Gruppe und Vitamin E (schützt vor schädlichen Umwelteinflüssen) sowie jede Menge Mineralien und Spurenelemente wie z.B. Kalium, Natrium, Magnesium, Phosphor, Zink, Kupfer und Eisen, die an vielen Stoffwechselvorgängen im menschlichen Körper beteiligt sind und das Immunsystem stärken.

Walnüsse

Sie sind besonders reich an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren (Alpha-Linolensäure). Dazu noch in einem idealen Verhältnis von eins zu vier. Außerdem enthalten Walnüsse sehr viele Antioxidantien, Kalium, Zink und Vitamine.

Gesundheitliche Wirkung: Walnüsse senken den Blutdruck und Cholesterinspiegel und hemmen Entzündungen in den Arterien. Die Durchblutung in den Gefäßen wird insgesamt verbessert. Die Gefahr vor Arteriosklerose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sinkt. Zudem schützen Walnüsse vor Prostatakrebs. Forscher der amerikanischen Universität in Pennsylvania fanden zudem heraus, dass die Probanden nach einem mehrwöchigen Verzehr von Walnüssen stressresistenter wurden.

Lagerung: Walnüsse können leicht ranzig werden. Deshalb am besten kühl, dunkel und trocken lagern. Geöffnete Packungen mit bereits geschälten Walnusskernen sollte man innerhalb von vier Wochen aufessen. Ist Schimmel sichtbar, gleich die ganze Nuss wegwerfen.

Nährwertangaben pro 100 g
Energie: 663 kcal
Eiweiß: 14,4 g
Fett: 62,5 g
Kohlenhydrate: 10,6 g
Ballaststoffe: 6,1 g

Cashewnüsse

Neben ungesättigten Fettsäuren, Eiweiß, B-Vitamine, Magnesium und Kalium enthalten Cashewnüsse die Spurenelemente Kupfer und Eisen, welche die Bildung von Blutzellen im menschlichen Körper unterstützen.

Gesundheitliche Wirkung: Beugen Herz- und Kreislaufkrankheiten vor. Stärken Immun- und Nervensystem, steigern die Gehirnleistung.

Nährwertangaben pro 100 g
Energie: 571 kcal
Eiweiß: 17,2 g
Fett: 42,2 g
Kohlenhydrate: 30,5 g
Ballaststoffe: 2,9 g

Haselnüsse

Neben gesunden Fettsäuren und Zink enthalten Haselnüsse viel Vitamin E (schützt die Körperzellen vor schädlichen Umwelteinflüssen). Neben wichtigen Mineralstoffen wie Kalzium, Phosphor und Eisen sind in Haselnüssen auch jede Menge Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe enthalten.

Gesundheitliche Wirkung: Fördern die Verdauung, schützen vor Darmkrebs, verhindern Ablagerungen in Gefäßen (bessere Blutzirkulation) und stimulieren das Immunsystem. Darüber hinaus wirken sie sich wegen ihres hohen Gehalts an Lecithin positiv auf unsere Nervenfunktion und das Gedächtnis aus. Haselnüsse genießen nicht umsonst den Ruf als typische Nervennahrung.

Nährwertangaben pro 100 g
Energie: 644 kcal
Eiweiß: 12,0 g
Fett: 61,6 g
Kohlenhydrate: 10,5 g
Ballaststoffe: 8,2 g

Süße Mandeln

Sie bestehen zu 19 Prozent aus Eiweiß und enthalten besonders viele ungesättigte Fettsäuren und Mineralstoffe wie Magnesium und Calcium. Außerdem enthalten Manden große Mengen der Vitamine B und E. Vitamin E ist ein bekanntes Antioxidans, das uns vor freien Radikalen bewahrt. Außerdem gehören Mandeln zu den basischen Lebensmitteln. Auch wenn Mandeln eine hohe Kalorienzahl haben, helfen sie dennoch bei der Gewichtsabnahme. Laut einer amerikanischen Studie sorgt der hohe Eiweißgehalt in den Mandeln für eine gute Sättigung und bei der Verdauung werden mehr Kalorien verbaucht. Die geringe Anzahl an Kohlenhydraten treiben den Blutzuckerspiegel nicht so schnell nach oben. Es wird weniger das Dickmacher-Hormon Insulin ausgeschüttet, Polster werden nicht aufgebaut, sondern abgebaut. Wer Mandeln isst, hat außerdem weniger Appetit auf Kohlenhydrate.

Hinweis:
Mandeln müssen gut gekaut werden: Nur dann kann der Körper die vielen guten Inhaltsstoffe optimal verwerten. Wenig zerkaute Mandeln sind schwer verdaulich und belasten den Magen.

Gesundheitliche Wirkung: Schützen vor Diabetes, einem zu hohen Cholesterinspiegel, was wiederum das Risiko für Herzerkrankungen mindert. Sorgen für eine intakte Nerven- und Muskelfunktion. Lindern Entzündungen im Magen-Darm-Trakt. Außerdem soll sich sogar die Knochendichte verbessern.

Nährwertangaben pro 100 g
Energie: 583 kcal
Eiweiß: 18,7 g
Fett: 54,1 g
Kohlenhydrate: 5,4 g
Ballaststoffe: 13,5 g