Artikel wurde aktualisiert am 29.12.20171 Min. Lesedauer


Peter McKinnon zeigt in diesem Clip wie wichtig B-Roll für bessere, interessantere Filme und Video Clips ist. (11:40)

Als B-Roll wird alternatives oder zusätzliches Filmmaterial bezeichnet, dass in der Regel über die Spur der Hauptaufnahme gelegt wird, aber auch als Intro eignet sich B-Roll Material hervorragend. Dadurch kann ein besserer, interessanter Eindruck vermittelt werden und der Zuschauer versteht sofort worum es in dem Video eigentlich geht. Als B-Roll Material kann man z.B. die Location + nähere Umgebung wo man sich befindet, was dort lost ist, Sachen die man dabei hat oder verwendet, Wetter etc. zeigen. Um eine gute Story zu erzählen, die der Zuschauer auch sofort versteht, sollte beim Cut unbedingt auf ein stimmiges Zusammenspiel der einzelnen B-Roll Shoots geachtet werden. Ein paar Zeitlupen mit 120 fps geben dem ganzen noch einen cinematic Look. Für Zeitlupen kann z.B. das iPhone oder anderes Equipment verwendet werden. Nicht vergessen immer genügend Material aufnehmen, da man bei Beendigung der Filmaufnahmen ja die Location bereits verlassen hat und nichts mehr hinzufügen kann.


Rob & Jonas Filmmaking Tips How to Shoot Better B-Roll: Quick Filmmaking Tips (5:57)


Peter Lane – B-Roll and Potrait Shots Examples (4:35)


D4Darious – How I shoot B-Roll – My Techniques and Hacks (11:20)


How To Shoot B-Roll by (Learn How To Edit Stuff – 3:37)