Artikel wurde aktualisiert am 13.12.20173 Min. Lesedauer

Stand 2013

Nettolohn wurde berechnet mit Steuerklasse 1, ohne Kinder, ohne Kirchenzugehörigkeit und ohne sonstige Steuervergünstigungen


Rang 1 – Friseure
Jahres-Brutto 15.800 Euro / Monats-Brutto 1.317 Euro / monatlicher Nettolohn 990 Euro
Trotz 3-jähriger Ausbildung winkt im Friseurgewerbe nur ein Hungerlohn von durchschnittlich 15.800 Euro pro Jahr. Immerhin: 2013 wurde ein Mindestlohn von 8,50 Euro für die Berufsgruppe vereinbart, jedoch nur für tarifgebundene Unternehmen.


Rang 2 – Textilreiniger und Bügler
Jahres-Brutto 20.600 Euro / Monats-Brutto 1.717 Euro / monatlicher Nettolohn 1.208 Euro
Es gibt einen tariflich festgelegten Lohn von 8 bis 14 Euro pro Stunde, doch nicht alle Wäschereien und Reinigungsbetriebe sind tarifgebunden.


Rang 3 – Glas und Gebäudereiniger
Jahres-Brutto 21.400 Euro / Monats-Brutto 1.783 Euro / monatlicher Nettolohn 1.245 Euro
Seit 2008 existiert für diese Branche ein tariflich festgelegter Mindestlohn in Höhe von 6,58 Euro pro Stunde in Ostdeutschland und 8,15 Euro pro Stunde in Westdeutschland.


Rang 4 – Raumpfleger
Jahres-Brutto 21.800 Euro / Monats-Brutto 1.817 Euro / monatlicher Nettolohn 1.264 Euro
Diese Berufsgruppe ist vor allem in Hotels, Büros und Privathaushalten im Einsatz. Der Tariflohn liegt zwischen 4 und 8 Euro die Stunde.


Rang 5 – Hauswirtschaftliche Betreuer
Jahres-Brutto 21.950 Euro / Monats-Brutto 1.829 Euro / monatlicher Nettolohn 1.271 Euro
Hierzu zählen Kinderbetreuer und Haushaltshilfen


Rang 6 – Wächter und Aufseher
Jahres-Brutto 22.300 Euro / Monats-Brutto 1.858 Euro / monatlicher Nettolohn 1.287 Euro
Zu dieser Berufsgruppe gehören unter anderem Bademeister, Politessen und Hilfspolizisten.


Rang 7 – Gästebetreuer
Jahres-Brutto 23.050 Euro / Monats-Brutto 1.921 Euro / monatlicher Nettolohn 1.322 Euro
In diese Kategorie fallen vor allem Menschen, die im Gast und Hotelgewerbe arbeiten, sie kümmern sich z.B. um das Buffet, den Ausschank und Getränke.


Rang 8 – Fleisch- und Wurstwarenhersteller
Jahres-Brutto 23.350 Euro / Monats-Brutto 1.946 Euro / monatlicher Nettolohn 1.336 Euro
Eigentlich ein Beruf, zu dem viel Sorgfalt gehört, jedoch in Deutschland aus rein finanzieller Sicht nicht besonders lohnenswert und das obwohl eine 3-jährige Ausbildung erforderlich ist.


Rang 9 – Kellner und Stewards
Jahres-Brutto 24.300 Euro / Monats-Brutto 2.025 Euro / monatlicher Nettolohn 1.380 Euro
Zu den Steward und Stewardessen zählen neben Flug- auch Zugbegleiter und Stewards auf dem Schiff. Während im Hotel- und Gaststättengewerbe ca. 5 bis 10 Euro pro Stunde Tariflohn bezahlt wird, ist im Transsportgewerbe 4 bis 11 Euro Stundenlohn üblich.


Rang 10 – Koch
Jahres-Brutto 24.650 Euro / Monats-Brutto 2.054 Euro / monatlicher Nettolohn 1.396 Euro
Der Beruf Koch ist oft ein Knochenjob, doch abgesehen von den wenigen Meister- und Promiköchen mit lukrativen Fernsehauftritten und Werbeverträgen, werden die meisten Köche mit einem Hungerlohn abgespeist.

 


Berlin (dpa) – 04.03.2016
Die Zahl der Leiharbeiter in Deutschland ist in 2015 auf mehr als 961 000 gestiegen. Es gibt auch immer mehr Leiharbeitsfirmen – zuletzt mehr als 50 000.
Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor, die der Bundestag veröffentlichte und über die die «Rheinische Post» berichtet.
Die Zahl der Leiharbeitnehmer stieg von 867 535 im Juni 2013 über 912 519 im Jahr darauf bis auf 961 162 im vergangenen Jahr. Mehr als jeder Fünfte ging einem Beruf in der Lagerwirtschaft nach, etwa jeder Zehnte war in der Metallbearbeitung.
Viele Leiharbeiter waren nur kurz beschäftigt. Im ersten Halbjahr 2015 wurden 584 700 entsprechende Beschäftigungsverhältnisse beendet – etwa 29 Prozent davon dauerten weniger als 1 Monat. 22 Prozent dauerten mindestens 1 Jahr.
Die Zahl der Leiharbeitsfirmen stieg von 46 755 (2013) über 48 444 (2014) auf 50 293 im vergangenen Jahr.

 


Der große bundesweite Gehaltsvergleich – Studie Hans-Böckler-Stiftung